Alle Neuigkeiten zum Hausbau

Der Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle (Saale) e. V. erhielt dieser Tage eine Spende des Elsteraner Unternehmens BRALE.

Nicole Brandenburg (Mitglied der Geschäftsführung) sowie Henry Gießler (Bauherrenberater Halle und Leipzig) übergaben einen Scheck über 500 Euro an die Vereinsvorsitzende Gabriele Arndt und die Ergotherapeutin Nicole Hildebrandt. Beide bedankten sich und meinten, ohne Spenden nicht so dazustehen, wie jetzt.

Das Hausbauunternehmen BRALE hatte sich den Hallenser Verein nicht ohne Grund ausgesucht. Das Kind einer Mitarbeiterin war betroffen und hat dem Team in der Saalestadt viel zu verdanken. „Wir sind von dem Schicksal betroffen und wir wollen helfen, dass auch andere Eltern und Kinder eine so gute Betreuung erfahren“, so Nicole Brandenburg.

Man muss wissen, dass der Verein sich seit 1991 um krebskranke Kinder und deren Familien liebevoll kümmert.

Es war uns eine Herzensangelegenheit hier zu unterstützen mit einer Spende, so Nicole Brandenburg. Zu sehen wie liebevoll und engagiert hier alle arbeiten, was für eine Ruhe und Zuversicht ausgestrahlt wird, wirklich bemerkenswert. Hochachtung. Wir alle wünschen gute Gesundheit für Jedermann.

Die beiden Unternehmensvertreter der BRALE nutzten den Tag der offenen Tür, um sich selbst einen Eindruck von der Arbeit des Vereins zu machen. Sie zeigten sich von der Herzlichkeit, aber auch von der guten Einrichtung und Ausstattung des Vereinshauses „Villa Kinderplanet“ angetan. Hier werde, so ihr Resümee, den Eltern und deren Kindern in der schweren Zeit ein Stück Gemütlichkeit und Normalität geboten. Wie wichtig das ist, erfuhren die beiden auch bei ihrem Besuch der Kinderkrebsstation im Krankenhaus.

Der Hallenser Verein will helfen, dass durch die langwierige Behandlung nach der Diagnose Krebs aus dem Gleichgewicht geratene Familiensystem möglichst schnell wieder her zu stellen. Die kleinen Patienten brauchen auch außerhalb ihrer Familie Ansprechpartner, um während ihres langen Klinikaufenthaltes dauerhafte negative psychische Folgen zu vermeiden. Deshalb betrachte sich der Verein auch als Freund der kranken Kinder sowie deren Familien in einer schweren Zeit.

„Wir können nur sagen, wer helfen möchte, kann helfen. Kinderaugen leuchten zu sehen, glauben sie mir ist das schönste was wir erleben dürfen“, so Nicole Brandenburg.

Text: Medientreff - Sabine Hoffmann
Foto: Henry Gießler

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.